Tihany - Ungarn

Ungarn Info über die Stadt

Lage:

Plattensee / Balaton (Nordufer)

Die Halbinsel Tihany gehört zu den meistbesuchten Reisezielen am Plattensee. Sie ragt am Nordufer als zwölf Quadratkilometer große Landzunge in den See hinein. Vom südlichen Seeufer trennen sie nur 1,5 Kilometer. Zwischen beiden Ufern verkehrt die einzige Autofähre am Balaton. Die reizvolle Landschaft der Halbinsel ist seit 1952 Naturschutzgebiet. Der südwestliche Inselteil ist für den Autoverkehr gesperrt, kann aber über gut ausgebaute und markierte Wanderwege erkundet werden.

Geschichte:

Plattensee / Balaton (Nordufer)

Vor langer Zeit war die Halbinsel Schauplatz vulkanischer Aktivitäten. Damals durchbrachen zahlreiche Geysire den Erdboden. In einer Mulde entstand einst einem Kratersee ähnlichen Gewässers. Es wird der Innere See genannt, liegt 26 Meter über dem Balaton und ist heute ein beliebtes Anglerparadies. Am äußeren See nisten zahlreiche Wasservögel. Blühende Mandelbäume im Frühjahr und tiefblaue Lavendelfelder im Sommer sorgen für ein stets abwechslungsreiches Landschaftsbild.

Die Benedektinerabtei:

Plattensee / Balaton (Nordufer)

Weithin sichtbar krönt eine zweitürmige Kirche die vulkanische Halbinsel. Von der einstigen Benedektinerabtei blieb nur die Krypta mit dem Grab von König Andreas I. erhalten. Darüber erhebt sich eine mit kostbaren Holzschnitzereien geschmückte Barockkirche aus dem 18. Jahrhundert. Im Kloster ist auch ein Abteimuseum zu besichtigen. Die Abtei ist das Wahrzeichen des 2000 Einwohner zählenden Ort Tihany.

Das Fischerdorf Tihany:

Plattensee / Balaton (Nordufer)

Die Lebensumstände im einstigen Fischerdorf Tihany illustriert das Freilichtmuseum in der Lajos-Batthyány-Straße mit seinen denkmalgeschützten Häusern und das volkstümliche Töpferhaus im Ortsteil Öfalu. Charakteristisch für die Bauweise auf Tihany sind die unverputzten Basaltsteinmauern und schilfgedeckte Dächer.

Umgebung / Fähre auf das Südufer (Szantod)

Plattensee / Balaton (Nordufer)

Vom Dorf führten Serpentinen hinunter zum inneren Hafen, einem belebten Geschäftszentrum mit Uferpromenade, Gaststätten, Strandbad und Fähranleger. Am Ausgang des kleines Dorfes Örvényes wurden Reste einer römischen Villa angelegt. Die alte Wassermühle im Ort stammt aus dem 1800 Jahrhundert und ist heute ein Museum. Unter Denkmalschutz steht der alte Friedhof im Ort Balatonudvari mit seinen herzförmigen Grabsteinen aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts.

Umgebung:

Plattensee / Balaton (Nordufer)

In der nahen Umgebung von Tihany lohnt eine Besuch in den alten Weindörfern Balatonakali und Balatonszepezd. Sie wurden in den vergangenen Jahren zu schönen Ferienorten ausgebaut. In Balatonakali wird der berühmte Wein Muskateller produziert, den man am besten in einer Csárda kostet.


Badeorte Plattensee / Balaton (Nord)

Karte Plattensee / Balaton

Vergrössern ? - Karte anklicken

Die Urlaubs- und Badeorte

am Nordufer des Sees

Info Plattensee / Balaton (Südufer)

Siofok - Balatonföldvár - Fonyod ...

Hotels am Plattensee / Balaton

Siofok - Tihany - Füred - Keszthely ...