Tokaj - Ungarn

Ungarn Info über die Stadt

Die Stadt im Nordosten Ungarns, mit Ihren knapp 6000 Einwohnern, ist das Zentrum des historischen Weinbaugebiets Tokaj-Hegyalja, in dem die Reben für den weltweit als „König der Weine und Wein der Könige„ gerühmten Tokajer Ausbruch bei sonnigem Herbstwetter an den klimatisch günstigen Hängen reifen.

Der echte Tokajer wächst nur auf dem Tokajer Berg (512m), ein erloschener Vulkan und in den angrenzenden Gemeinden am Südrand der Zempléner Berge. Das bis in den Spätherbst sonnige Klima und die Lavaböden, schaffen die einmalige Süße des Aszú, Ausbruch. Die Ernte beginnt erst im November. Zur Familie gehören auch der süße und trockene Szamorodni.

Der Weinanbau geht auf eine lange Tradition zurück, bereits im 11.Jahrhundert wurde in Tokaj Wein angebaut. Früh wurde der edle Tropfen in alle Länder Europas verkauft. Berühmtester Freund der Tokaj Weine war Ludwig der XIV., der den bernsteinfarbenen Wein als „Vinum regum, rex vinorum“ bezeichnete „König der Weine – Wein der Könige“.

Auch heute noch ist Tokaj ein beliebter Ausflugsort für Weinfreunde aus aller Welt. Der historische Rakoczi-Keller, mit seinen 24 unterirdischen Gängen, im Zentrum von Tokaj, lädt ein zur ausgiebigen Weinprobe.
In unmittelbarer Nähe befindet sich neben der griechich-orthodoxen Kirche und einer Synagoge das Tokaj Weinmuseum.

Am südlichen Rand der Stadt befindet sich das barocke Rákóczi Schloß, in dem das Gericht der Stadt untergebracht ist.


Info & Tipps für Budapest