Budapest - Ungarn

Ungarn Info über die Stadt

Budapest - Liebe auf den ersten Blick

Budapest die ungarische Hauptstadt

Bei manchen Besuchern ist es Liebe auf den ersten Blick, andere beginnen erst nach einer gewissen Zeit zu schwärmen, aber alle sind sich einig: Budapest ist eine der schönsten Städte der Welt. Die Donau ist der Puls der Stadt. Sie trennt sich in die Stadtteile Buda am West- und Pest am Ostufer. Hier gibt es 80 Thermalquellen, die täglich mit 70 Millionen Liter Wasser insgesamt zwölf Heilbäder speisen.

Geschichte & Stadtbild von Budapest

Budapest die ungarische Hauptstadt

Zum faszinierenden Budapest gehören ebenso 2000-jährige römische Bauten wie die 400-jährigen türkischen Bäder. Jugendstilgebäude von der Jahrhundertwende, die ein einheitliches Stadtbild ausmachen, lassen Vergleiche mit Paris oder Wien zu. Über 220 Museen und Galerien, 40 Theater, 50 Kinos und nahezu 200 Vergnügungsstätten machen die 1,9-Millionen-Stadt zu einem für den Touristen anziehenden Kulturmetropole.

Architektur in Budapest

Budapest die ungarische Hauptstadt

Die hochgelegene, einstmals königliche Burgstadt Buda hat bis heute ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt. Anziehungspunkt sind die gotischen und barocken Baudenkmäler in den kleinen malerischen Gassen. Der im 13. Jahrhundert erbaute Königspalast war 700 Jahre lang Wohnsitz der ungarischen Könige. Heute beherbergt er Museen und Galerien, darunter die ungarische Nationalgalerie.

Das Burgviertel von Budapest

Budapest die ungarische Hauptstadt

Eine weitere Attraktion im Budaer Burgviertel ist zweifelsohne die weiße Fischerbastei mit ihren erhabenen Türmen, Säulen und Treppen. Von der neoromanischen Anlage, die um die Jahrhundertwende auf den Mauern einer mittelalterlichen Befestigungsanlage erbaut wurde, hat man einen herrlichen Blick über die Stadt. Gleich daneben erhebt sich die Matthias-Kirche, deren Grundstein vor mehr als 700 Jahren gelegt wurde. Sie war über Jahrhunderte hinweg Schauplatz von Krönungen und königlichen Hochzeiten.

Die Margareteninsel mitten in Budapest

Budapest die ungarische Hauptstadt

Von hier aus blickt man auch auf die Margareteninsel. Sie ist Budapests kostbarster und größter Park. Unter hundertjährigen Bäumen findet man Entspannung im Rosen- und Japanischen Garten, im Schwimmbad Palatinus oder im Thermalhotel. Die 700 jährigen Mauerreste stammen von Dominikaner- und Franziskanerklostern. Im Turm der Prämonstratenserkapelle läuten die alten Glocken Ungarns.

Die Donaubrücken in Budapest

Budapest die ungarische Hauptstadt

Berühmt ist Budapest für seine imposanten Donaubrücken. Die 928 Meter lange Arpadbrücke verbindet die äußeren Ringstraßen von Pest mit dem Stadtteil Óbuda. Die Elisabethbrücke mit ihrem graziösen Bogen ist nach der Gemahlin von Kaiser Franz Joseph, Sissy, benannt und verbindet die Pester Innenstadt mit dem Gellértberg. Über die 1894 erbaute Freiheitsbrücke gelangt man zu den Wohngebieten im südlichen Buda. Die Kettenbrücke dagegen wurde als erste feste Brücke 1849 für den Verkehr freigegeben.

Innenstadt & Parlament in Budapest

Budapest die ungarische Hauptstadt

In der Pester Innenstadt findet der Gast prunkvolle Straßen, historische Plätze, elegante Geschäftsviertel und traditionelle Restaurants und Cafés. Direkt am Ufer der Donau erhebt sich das Parlament, das imposanteste Bauwerk Ungarns von der Jahrhundertwende. Es ist 270 Meter lang, 96 Meter hoch, hat 27 Tore, 10 Höfe, 961 Räume und 20 Kilometer Treppen. Zu den schönsten Baudenkmälern gehört auch die im Stil der Neorenaissance erbaute Staatsoper, die wie das Parlament besichtigt werden kann.

Heilbäder von Budapest

Budapest die ungarische Hauptstadt

Budapest ist eine Bäderstadt. Die Wassertemperaturen der Thermalquellen liegen zwischen 28 und 77 Grad. Aus der Türkenzeit stammt das 1565 erbaute Bad Király. Das ursprünglich ebenfalls türkische Bad Lukács wurde im vorigen Jahrhundert klassizistisch umgebaut und heilt Rheumakranke. An ein Märchen aus Tausend und einer Nacht erinnert das Wasserparadies Rudas. Noch recht jung – es wurde erst 1913 erbaut – ist das Széchenyi Bad. Das wohl bekannteste Bad aber ist das Gellért im gleichnamigen Hotel auf der Budaer Seite.

Umgebung von Budapest

Budapest die ungarische Hauptstadt

Die Budaer Seite ist auch die grüne Lunge der Stadt und verlockt zu Ausflügen auf die Berge. Ein reizvolles Ausflugsgebiet nördlich der Hauptstadt ist das Donauknie, das in seiner Schönheit mit dem Rheintal vergleichbar ist. Ein weiteres Ausflugsziel ist Szentendre, ein kleines Künstlerstädtchen an der Donau. Verwinkelte Gassen, farbenfrohe Häuser, mannigfaltige Kirchtürme, viele Museen, berühmte Lokale, schöne Boutiquen und Folklorestände sorgen für eine einzigartige mediterrane Stimmung im Herzen Ungarns.


Info Budapest - Flug, Auto, Specials

Info Budapest - Donaumetropole

Billigflug Budapest

Tipp: Air Berlin Flüge nach Budapest

Deutschland nach Budapest:
ab Hamburg, Hannover, Münster, Köln, Düsseldorf, Erfurt, Nürnberg, Dresden, Berlin
übriges Europa nach Budapest:
ab London, Paris, Zürich, Palma, Kopenhagen