Indikationen von Heviz - Thermalsee

Heilanzeigen der Hévizer Kur

Wirkung des Hevizer Thermalsees:

Heviz - Region: Westungarn - Plattensee

Die Wirkung der Hévízer Heilkur ist komplex, wo die Wassertemperatur, die chemische Zusammensetzung, der Schlamm, die Luft, die radioaktive Ausstrahlung und das Klima eine besondere Rolle spielen. Vor den Anwendungen benötigt man jeweils eine ärztliche Untersuchung, bei der die bewegungsorganischen Beschwerden und der allgemeine Zustand des Körpers überprüft werden (Herz- und Kreislaufsystem, Blutdruck, eventuelle innere chronische Erkrankungen, Informierung über den gesundheitlichen Zustand des Patienten nach gewissen Operationen und Kontrollierung von Gegenvorschlägen.
Der Arzt stellt ein Kurprogramm aufgrund der Untersuchung zusammen, und kombiniert dabei die Badekur mit mehreren anderen Therapien; er schreibt genau die Badezeitdauer vor. All das setzt ere auf einem Behandlungsdokument fest, und die Dispätcherin macht die genaue Termineinteilung für die Behandlungen.
Eine Hévízer Kur dauert 2-3 Wochen. Die Zeitdauer wird immer durch die Art der Krankheit, den allgemeinen Zustand des Patienten und davon bestimmt wie lange die Krankheit schon besteht.
Darum müssen Sie die ärtzliche Beratung auf jeden Fall in Anspruch nehmen.

Indikationen des Hevizer Thermalsees:

Heviz - Region: Westungarn - Plattensee

  • Alle degenerativen Verschleiß- und Verkalkungsformen der rheumatischen und bewegungsorganischen Krankheiten (Arthrose, Wirbelsäulen-, Bandscheiben-, Kleingelenk- und Knorpelprobleme, Spondylose, Spondylarthose, Discopatie).
  • Entzündliche Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen im Ruhezustand (Arthritis, Polyarthritis z.B. PCP, Spondylarthritis/Bechterewsche Krankheit). Die Hévízer Heilkur wirkt sich erst dann auf diese rheumatischen Erkrankungen günstig aus, wenn der akute Zustand schon vorüber ist. Die Symptome der chronischen Gelenkserkrankungen können wirksam gemildert werden.
  • Bindgewebsrheuma (Erkrankungen der Muskel- und Sehnenbänder),- "Weichteil-Rheumatismus"
  • Sekundäre Gelenkserkrankungen, die bei Stoffwechselstörungen auftretenden Gelenksbeschwerden (z.B. Gicht), beziehungsweise Störungen der innersektorischen Drüsen.
  • Bei Hautkrankheiten (z.B. Psoriasis) auftretende Gelenksentzündungen Gelenks- und Wirbelsäulenveränderungen.
  • Brüche, Unfallverletzungen, Zustand nach der Operation der Bewegungsorgane (vor allem Gliederbrüche) im für die Rehabilitation günstigen Zustand.
  • Chronische, periphere, mit dem Nervensystem verknüpfte, vor allem auf mechanische Ursachen zurückführbare Beschwerden (z.B. Ischialgie, Polyneuropatie, Parese).
  • Vor- und Nachbehandlungen von Gelenksoperationen, Knorpelscheibenoperation/Discus hernia)
  • Chronische, gynäkologische Krankheiten.

Kontraindikationen des Hevizer Thermalsees:

Heviz - Region: Westungarn - Plattensee

  • Bösartige Geschwulst (auch nach der erfolgreichen Operation ist die Kur nicht zu empfehlen).
  • Kreislaufstörende Wirkung verursachende (dekompensierte) Herzkrankheiten, Adersystemerkrankungen, hoher Blutdruck (wenn er auf das erwünschte Niveau nicht einstellbar ist oder organische Beschwerden verursacht), schwere Arterienverkalkung (Arteriosklerose), Herzkranzarteriensklerose, Zustand nach einem Infarkt (wenn vom Arzt nicht empfohlen), schwere Krampfaderschäden (venöse Thrombosen).
  • Alle akuten entzündlichen Erkrankungen (Krampfaderentzündungen sowie die aktive Phase der Gelenkentzündung).
  • Alle akuten und chronischen ansteckenden Krankheiten (z.B. Tuberkulose, Hepatitis usw.)
  • Weißblütigkeit, Erkrankungen der blutbildenden Organe (Perniziöse Anämie, Leukämie, Haemophilie).
  • Lungenasthma mit häufigen Anfällen.
  • Aktive Geschwüre (Magen-, bzw.Darmgeschwüre), Nierenbeschwerden, Nierensteine.
  • Plötzlich auftretende Ohnmachtsanfälle (Epilepsie, Adams-Stockes Syndrom)
  • Chronischer Alkoholismus, schwere Leberschrumpfung.
  • Nässendes Ekzem, extensive Wunden.
  • Hyperthyreose mit organischen Beschwerden verbunden (Hyperthyreose), unkompensierte Zuckerkrankheit, große Gewichtsabnahme, bzw. -zunahme.
  • Die ersten sechs Wochen nach der therapeutischen Röntgenbehandlung.
  • Schwangerschaft
  • Krankheiten, die mit einer partikularen oder voller Lähmung des Zentralnervensystems verbunden sind
  • Parkinson-Krankheit
  • Geisteskrankheiten

Wasserzusammensetzung des Hevizer Thermalsees:

Heviz - Region: Westungarn - Plattensee

Nach der Zusammensetzung des Wassers des Sees wurde schon Ende des 18. Jahrhunderts geforscht. Zur genauen Analyse des Wassers kam es aber erst in der zweiten Hälfte unseres Jahrhunderts. Nach dieser Forschung ist die Menge der in einem Liter Wasser gelösten Bestandteile (mg/l) wie folgt:

Kationen
Anionen
K+7,4 mg/lF-1,3 mg/l
Na+24,0 mg/lCl27,0 mg/l
NH2+0,1 mg/lBr-0,12 mg/l
Ca2+86,0 mg/lI-0,023 mg/l
Mg2+35,0 mg/lS2-2,5 mg/l
Fe+21,3 mg/lSO42-51,0 mg/l
  HCO32-427,0 mg/l
Insges.173,8 mg/lInsges.509,15 mg/l


  • Radiumemenation: 0,22-28 millicurie/l