Neusiedler See (Fertö tó)

Ungarn: Info & Reisetipps für Ihren Urlaub am Neusiedler See (Fertö tó) in Ungarn

Der Neusiedler See oder Fertö tó, Sumpf-See, wie er auf ungarisch genannt wird, ist einer der wenigen verbliebenen Steppenseen Europas. Von seiner Fläche von rund 320 Quadratkilometer liegen an die 240 Quadratkilometer in Österreich, der Rest befindet sich in Ungarn. Der Neusiedler See zählt zum UNESCO-Welterbe und beherbergt eine Vielzahl an seltenen und schützenswerter Pflanzen und Tiere. Das Gebiet rund um den See ist ein bekanntes Naturschutzgebiet und einzigartig in Europa.

Natur: Der Neusiedler See ist von einem Schilfgürtel umgeben, der unter anderem als Brutplatz für die einzigartige Vogelwelt dient. Auch seltene Amphibien und Schlangen finden hier Unterschlupf. Das Gebiet rund um den See ist ein streng geschütztes Naturschutzgebiet und UNESCO-Welterbe. Der Nationalpark teilt sich in Neusiedler See-Seewinkel auf österreichischer Seite und Fertö-Hanság in Ungarn.

Klima: Rund um den Neusiedler See herrscht das kontinentale pannonische Klima, ein sehr mildes Klima mit vielen Sonnenstunden und wenig Niederschlägen im Sommer. Auch der Herbst ist entsprechend mild und relativ warm, im Winter kann es jedoch vorkommen, dass der Neusiedler See fast völlig zufriert.

Sehenswürdigkeiten: Eines der schönsten Schlösser Ungarns ist in Fertöd zu finden, das Schloss Esterházy gilt als „Versailles“ Ungarns und beherbergt unter anderem ein Joseph Haydn-Museum. In der Ortschaft Fertörákos findet man eine sehenswerte Kirche, eine Wassermühle und einen Bischofspalast. Eine besondere Attraktion ist der Steinbruch mit den riesigen Höhlen, die für Theater- und Opernaufführungen genutzt werden. Auch ein Kristallmuseum und zahlreiche Denkmäler und Statuen finden sich in der Ortschaft. In der Nähe befindet sich in einer Höhle das Mithras-Heiligtum, ein gut erhaltenes Relief aus der Römerzeit.

Ausflugsmöglichkeiten: Rund um den Neusiedler See bietet sich ein Radausflug zum Erkunden der Umgebung an. Die Streckenführung ist relativ flach und leicht zu bewältigen. Weiters ist ein Ausflug mit der Museumseisenbahn sicher ein besonderes Erlebnis. Eine Haltestelle der Bahn befindet sich unter anderem in der Ortschaft Fertöboz. Beinahe schon ein Muss ist ein Besuch des Nationalparks Fertö-Hanság mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Auch ein Besuch der südwestlich gelegenen Stadt Sopron bietet sich an.

Aktiv im Urlaub: Das Gebiet rund um den Neusiedler See ist ein beliebtes Radfahrgebiet. In Fertörákos befindet sich ein Seebad. Auch Reiten und zahlreiche andere Sportmöglichkeiten erwarten den Urlauber. Besonders gut lässt sich die Landschaft auch zu Fuß in ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen erkunden. Kulturliebhaber kommen in dieser Gegend besonders auf ihre Kosten. Die Theater- und Opernaufführungen im Steinbruch von Fertörákos sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, nicht zuletzt aufgrund ihres faszinierenden Ambientes.

Badeurlaub: Der Neusiedler See verfügt über eine äußerst geringe Wassertiefe und eignet sich ausgezeichnet für einen Sommerurlaub. Neben dem Besuch eines Seebades bietet sich auch ein Bade- und Wellnessaufenthalt in einer Therme an. Das milde Klima mit vielen Sonnenstunden kommt einem gelungenen Bade- und Sommerurlaub entgegen.

Anreise: Der ungarische Teil des Neusiedler Sees ist mit dem Auto gut erreichbar, wird aber auch gerne mit dem Fahrrad erschlossen. Daher verfügt beinahe jede Unterkunft, ob Ferienhaus, Ferienwohnung oder Apartment, über Stellplätze für Fahrräder. Auch die Bus- und Bahnverbindungen sind ausreichend, eine Mitnahme des eigenen Fahrrades stellt meist kein Problem dar.

Unterkünfte Neusiedlersee

Urlaubsregionen Ungarn

Urlaubsorte Neusiedlersee - Ungarn

  • Bük-Badeland