Theiß-See (Tisza-tó) - Ungarn

Informationen & Reisetipps für Ihren Urlaub am Theiß-See (Tisza-tó) in Ungarn

Mitten in der riesigen ungarischen Tiefebene befindet sich der Theiß-See (Tisza-tó). Bei dem 127 Quadratkilometer großen See handelt es sich um kein natürliches Gewässer, sondern er entstand vor mehreren Jahrzehnten durch das Anstauen der Theiß, die auch heute noch den See durchfließt. Auf Grund seiner Größe und den verschiedenen Wassertiefen bietet der Theiß-See jedem Urlauber genau das, was er sucht: Ruhige Buchten und eine einzigartige Wasserwelt, die am besten mit dem Boot erkundet werden, Buchten, an denen Wassersport wie Jetski- und Motorbootfahren möglich sind, oder Badebuchten, an denen man ganz einfach das hier nur 1 – 2,5m tiefe Wasser genießen kann.

Natur: Der nördliche Teil des Theiß-Sees ist durch einen Eisenbahndamm vom Rest des Sees getrennt. Die Tiszavalk Bucht, wie dieser geschützte Teil des Sees genannt wird, zählt zum UNESCO Weltnaturerbe und darf nur im Zuge von geführten Bootsausflügen besucht werden. Große Teile der Oberfläche des Theiß-Sees sind von einem Blumenmeer aus Seerosen, Sumpfrosen und mit Wasserteppichen der Wassernuss überzogen. Im Theiß-See befinden sich 16 Inseln, von denen aber die meisten nicht betreten werden dürfen, da sie zu den geschützten Brutgebieten zählen.

Klima: Der Theiß-See (Tisza-tó) liegt in einer gemäßigt kontinentalen Klimazone, in der im Jahr durchschnittlich 1785 Sonnenstunden gemessen werden können. Das milde Klima wirkt sich besonders positiv auf die vielfältige Fauna und Flora des Sees aus.

Sehenswürdigkeiten: Zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Natur, Museen und Denkmäler befinden sich entlang des Theiß-Sees. Eine besondere Sehenswürdigkeit stellt das Kiss-Dorfmuseum in Tiszafüred dar. Es handelt sich dabei um das erste Dorfmuseum Ungarns und wurde 1949 gegründet. Ebenfalls in Tiszafüred befindet sich das originalgetreu eingerichtete Meggyes Csárda-Museum. In den Dörfern entlang des Theiß-Sees wird die Kunst der alten volkstümlichen Gewerbe hoch gehalten – ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle. In Abádszalók sollte man das Dorfmuseum, das eine sehenswerte Puppensammlung beherbergt, aufsuchen.

Ausflugsmöglichkeiten: Dem Urlauber dieser Region bieten sich Ausflüge in den Nationalpark Hortobágy oder in das Thermalbad von Kunhegyes an. In Debrecen befinden sich ein Luna-Park, interessante Museen und Ausstellungen, sowie zahlreiche Geschäfte und Restaurants. Eger gilt als Weinbauzentrum und verfügt über eine wunderschöne Innenstadt und eine Burg. In Lillafüred kann man einen Wasserfall und Höhlen bewundern. Der Badeort Miskolctapolca verfügt über ein einzigartiges Thermal-, Höhlen- und Teichbad.

Urlaubsaktivitäten: Freunde des Wassersports kommen am Theiß-See (Tisza-tó) voll auf ihre Kosten. Ob Badeurlaub, Sport- oder Aktivurlaub, alles ist an den Ufern des Theiß-Sees möglich. Aber auch Angeln, Jagen, Reiten, Radfahren, Tennis oder Minigolf sind möglich. Wer das Abenteuer sucht, kann den Theiß-See aus der Vogelperspektive genießen und anschließend noch die Quad-Strecke und die Paintball-Bahn ausprobieren, oder man nimmt an einer der zahlreichen Aktivitäten der Veranstaltungsreihe des Abádszalóker Sommers teil.

Badeurlaub: Entlang des Theiß-Sees befinden sich viele beliebte Badeorte, die Garant für einen gelungen Sommerurlaub sind. Ferienwohnungen, Ferienhäuser und zahlreiche Unterkünfte stehen den Gästen zur Verfügung. Sarud, Tiszafüred, Kisköre, Abádszalók und Nagykörü zählen zu den beliebtesten Urlaubsorten.

Anreise: Der Flughafen Budapest ist ca. 150 km entfernt, ein Mietwagen wird empfohlen. Eine Anreise an den Theiß-See ist aber auch per Bahn und mit dem Auto möglich.