Velence See - Ungarn

Informationen & Reisetipps für Ihren Urlaub am Velence See in Ungarn

Auf halber Strecke zwischen Budapest und dem Plattensee liegt der drittgrößte natürliche See Ungarns – der Velence See. Seinen Namen erhielt der 10,8 km lange und zwischen 1,5 und 3,5 km breite See im 15. Jahrhundert durch die hier ansässigen Siedler aus dem Raum Venedigs (ungarische Bezeichnung für Venedig lautet Velence). Der See ist reich an Fischen und somit ein Paradies für Angler. Das Südufer verfügt über herrliche Badestrände und bietet im Sommerurlaub zahlreiche Möglichkeiten in punkto Wassersport. Da Naturschutz am Velence See groß geschrieben wird, dürfen keine Verbrennungsmotoren verwendet und Hilfsmotoren nur zum Ein- und Auslaufen oder in Gefahrensituationen verwendet werden.

Natur: Das Nordufer des Velence Sees ist von idyllischen Schilfinseln gesäumt. Im schilfreichen Nordwesten des Sees befindet sich ein großflächiges Vogelnaturschutzgebiet, das nur mit Sondergenehmigung betreten werden darf. Am Süd-, Ost- und Nordostufer des Sees bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Baden. Beim Velence See handelt es sich um einen Steppensee, der außer durch Regenwasser von kleineren Zuflüssen gespeist wird.

Klima: Auch am Velence See herrscht das für Ungarn typische gemäßigte Kontinentalklima und macht einen Badeurlaub von Mai bis September möglich. Nicht umsonst nennt man den Velence See auch See des Sonnenscheins. Mit einer Temperatur von 26 bis 28° C während der Sommermonate gilt der See als einer der wärmsten Seen Europas.

Sehenswürdigkeiten: Wer seinen Urlaub nicht nur als Badeurlaub nutzt, sondern auch an der Kultur dieser Region interessiert ist, dem bieten sich hier zahlreiche verschiedene Möglichkeiten. Im Dorf Pákozd findet man eine der wichtigsten Bronzezeitsiedlungen Ungarns und in Kápolnásnyék befindet sich das Gedenkmuseum des bedeutenden ungarischen Dichters Mihály Vörösmarty. Das Geburtshaus und Museum des Schriftstellers Géza Gárdonyi kann man in Agárd besichtigen. Aber auch zahlreiche natürliche Sehenswürdigkeiten wie das Velence Bergland bieten sich zum Erkunden an.

Ausflugsmöglichkeiten: Wegen seiner Nähe zu Budapest bieten sich natürlich Ausflüge in die Hauptstadt an. Budapest verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten und sollte im Zuge eines Aufenthalts in dieser Region unbedingt besucht werden. Auch das sich in Csákvár befindliche Museum für Heimatgeschichte und die Töpferei, sowie der Bischofspalast in Székesfehérvár zählen zu den beliebten Ausflugszielen der Region. Aber auch zahlreiche Wander- und Radwege laden zu kleineren oder größeren Ausflügen ein.

Aktivitäten im Urlaub: Rund um den Velence See bieten sich dem Urlauber viele sportliche Freizeitaktivitäten. Surfen, Segeln, Fahrten mit dem Kanu oder Kajak, Schwimmen oder einfach nur Planschen - alles ist möglich. Wer für den Moment genug vom Wasser hat kann Wandern, Radfahren, Bowlen, Reiten, Kegeln, Minigolf oder Tischtennis spielen. Für die Abenteuerlustigen sind Heißluftballon- oder Drachenflüge möglich. Sollte das Wetter einmal nicht so mitspielen, laden zwei Thermalbäder zum Relaxen und Verwöhnen ein.

Badeurlaub: Für einen tollen Bade- oder Sommerurlaub stehen in dieser Region zahlreiche Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Unterkünfte zur Verfügung. Die beliebtesten Badeorte am Velence See sind Velence, Gárdony und Agárd. Durch seine geringe Wassertiefe, die im Durchschnitt 1,2m beträgt, und seine herrlichen Badetemperaturen eignet sich die Region rund um den See auch hervorragend für Familienurlaube. Aber keine Sorge, auch das Party-, Strand- und Nachtleben kommt hier nicht zu kurz.

Anreise: Der Velence See liegt in der Nähe der Autobahn M7 und ist daher bequem mit dem Auto, aber auch mit der Bahn, zu erreichen.

Unterkünfte Velence See

Urlaubsregionen Ungarn

Urlaubsorte Velence See - Ungarn

  • Agard
  • Gardony
  • Kapolnasnyek
  • Sukoro
  • Velence